Image by Aditya Saxena

Lernen Sie Selbstfürsorge auf Basis eines stabilen
Selbstwertgefühls 

Nur die Kombination von beiden Elementen wird Ihnen eine erfülltes, unabhängiges, glückliches und gelassenes Leben ermöglichen!

Image by Jared Rice

Warum bin ich immer so gestresst?

Warum funktionieren die ganzen Selbstfürsorgetipps nicht? Warum hilft es nicht hier und da mal eine Meditation zu machen und einmal richtig auszuschlafen?

1. Weil das nur Tropfen auf den heißen Stein sind.

 

Um nachhaltige Selbstfürsorgestrategien zu etablieren braucht es ein System und eine Struktur. Anderenfalls ist es in Ihrem stressigen Alltag mit Kind, Arbeit, Haushalt, Partner etc. nicht möglich, wirklich langfristig Veränderungen zu schaffen 

2. Weil die meisten Selbstfürsorgetipps sich nicht den Kern der Problematik anschauen, unser Selbstwertgefühl sowie dysfunktionale Glaubensmuster!

 

Nur aus einer Überzeugung heraus, gut genug zu sein, gute Dinge haben zu dürfen und sich selbst wertschätzen zu können, kann ein Alltag mit Selbstfürsorge, Entspannung, Kontrolle und Gelassenheit entstehen. Diese Grundlage wird durch ein stabiles Selbstwertgefühl geschaffen.

Image by Nicholas Sampson

Mein Angebot für Sie

Raus aus dem Hamsterrad, rein ins Happy Life.

Wenn Sie häufig von folgenden Symptomen geplagt werden, dann möchte Ihr Körper Ihnen etwas mitteilen: 

  • Schlafstörungen

  • Reizbarkeit

  • innere Anspannung/Unruhe

  • Gedankenkreisen

  • Erschöpfung

  • gedrückte Stimmung

  • starke Infektanfälligkeit

  • Selbstvorwürfen

  • u. ä. 

Dies sind Anzeichen dafür, dass in Ihrem Alltag zu viel Stress und Überforderung und zu wenig Ruhe und Entspannung stattfinden. 

Wenn wir diese Anzeichen ignorieren, wird der Körper immer lauter werden, bis sich handfeste mentale Gesundheitsprobleme, wie Depression, Panikstörungen oder das so genannte "Burn Out" zeigen. Lesen Sie mehr dazu in meinem Blogartikel über die Alarmzeichen der psychischen Überlastung

Ich möchte Ihnen helfen rechtzeitig einzugreifen! 

Image by Miguel Bruna

"Geh Du vor", sagte die Seele zum Körper, "auf mich hört er nicht. Vielleicht hört er auf Dich."
"Ich werde krank werden, dann wird er Zeit für Dich haben",
sagte der Körper zur Seele.

© Ulrich Schaffer

Bausteine für Ihre Selbstfürsorge

Im Rahmen unserer Zusammenarbeit erhalten Sie einerseits Tools und Techniken, um Selbstfürsorge und Stressreduktion in Ihren Alltag zu integrieren. Andererseits befassen wir uns auch mit der Basis, die das "für sich selbst gut sorgen" erst ermöglicht, nämlich ein stabiles Selbstwertgefühl.

 

Auf unserem Weg werden Sie also sowohl aktive Techniken an die Hand bekommen, die Sie in Ihrem Alltag umsetzen können, also auch einen gesunden Nährboden für Ihren Selbstwert erarbeiten, auf dessen Grundlage Sie ab sofort selbstbewusst Entscheidungen für Ihr Wohlbefinden treffen können!

Nachfolgend sehen sie eine Auswahl einiger Module, die wir gemeinsam durchlaufen werden.

Physische Grundbedürfnisse

erholsamen Schlaf finden, ausreichend Bewegung einbauen, Entspannungspausen machen

Achtsamkeit

Achtsamkeit im Alltag einbauen, Einführung in die Achtsamkeitspraxis, einfache Übungen für den Alltag, Leben im Hier und Jetzt zur Reduktion von Stimmungstiefs und Ängsten

Ihr innerer Kritiker

Welches ist Ihr dominanter innerer Kritiker? Ist er Ihr Feind oder Freund? Woher kommt er? Wie können Sie mit Ihm zusammenarbeiten?

stabiles Selbstwertgefühl entwickeln

umfangreichstes Modul: u. a. mit Erstellung einer Selbstwertbiografie, Bin-Ich vs. Soll-Ich und Entwicklung des Wunsch-Ich.

Auf meinem Blog finden Sie bereits eine Auswahl an hilfreichen Artikeln um direkt ins Thema einzusteigen